Pizzateigbrötchen

Zutaten:

500g Mehl (hier: Vollkorn Dinkel und Weizen gemischt)

1 Würfel Hefe

1 El Zucker

400 ml warmes Wasser

2 El Sonnenblumenöl

1 Tl Salz

2 El Kräuter (hier: Peteresilie, auch gut Oregano)

1 Knoblauchzehe

grobes Salz

Ich erhalte 6 große Brötchen aus dem Rezept. Für mehr lässt sich das Rezept leicht verdoppeln.

Da ich Vollkornmehl genommen habe, brauche ich bei dieser Menge einen ganzen Würfel Hefe. Bei feinem Weizenmehl würde ein halber Würfel reichen. Die Menge der Hefe richtet sich immer nach der Schwere des Mehls.


Zu Beginn wird das Mehl abgewogen und vermengt. In die Mitte eine Kuhle mit dem Löffel eingraben und den Zucker hineingeben.

Danach werden die ersten 100ml des warmen Wassers in die Kuhle gegeben und die Hefe hineingestückelt.

Die Masse für 10 Minuten warm und zugedeckt Ruhen lassen.

Daraufhin die restlichen Zutaten zu der Menge geben, sowie den Rest des Wassers. Alles mit einem Knethaken gut durchkneten.

Den Teig nochmals 15 Minuten stehen und gehen lassen.

Und noch eine Runde kneten um ein besonders luftiges Ergebnis zu erhalten. Die Masse wird nochmal für 15 Minuten in Ruhe gelassen.

Nachdem der Teig aufgegangen ist, werden gleichmäßig große Brötchen geformt.

Die Brötchen werden bei 200 Grad für 25 Minuten knusprig gebacken.

Es riecht schon einmal vorzüglich. Ich berichte, ob sie auch gut geschmeckt haben. :)