Kürbissuppe mit Liebe

Zutaten:

1 Kürbis (Hokkaido)

2 Zwiebeln

4 Möhren

1 Apfel

Öl zum Braten

1 Hand voll Kartoffeln

1 1/2 l Gemüsebrühe

1 Becher Schmand

Salz und Pfeffer

Petersilie, hier vom Lebensbaum

2 Maiskolben

Die Zubereitung dauert etwa eine Stunde, weil das Schnibbeln etwas braucht. Dafür erhält man aber reichlich Portionen. Etwa 8-10.
Wichtig unbedingt einen großen Topf parat haben! Sonst das Rezept halbieren.

Tipp: Wer es süßlich mag, nimmt 2-3 Äpfel.


Die Zutaten habe ich vom Wochenmarkt und ich habe noch ein paar Gemüse genommen, die leicht angesetzt sind. Die Möhren haben leicht schwarze Stellen auf der Schale und die Zwiebeln waren im Inneren etwas schlecht. Alles was nicht gut ist, wegschneiden und der Rest kann bedenkenfrei weiterverarbeitet werden.

Als erstes werden die Zwiebeln mit etwas Öl in der Pfanne angebraten.

Den Kürbis halbieren und entkernen. Danach die Hälften in Spalten schneiden und diese wiederum würfeln. Diese in die Pfanne geben.

In der Zwischenzeit Wasser aufsetzen und aufkochen lassen. Salz hinzu und die geschälten Maiskolben hineingeben. Für 15-20 Minuten köcheln lassen.

Die weiteren Gemüse in die Pfanne geben und mit anbraten. Die Kartoffel noch nicht hingeben.

So viel Gemüsebrühe hinzugeben, wie in die Pfanne passt. Die Kartoffeln hinzu und alles 20 Minuten köcheln lassen.

Daraufhin haben wir die Masse aus Platzmangel auf zwei Töpfe aufgeteilt und die restliche Gemüsebrühe dazugegeben.

Alles für 5-10 Minuten weiterköcheln lassen. Das muss man ein wenig nach eigenem Gefühl machen und schauen, ob die Kartoffeln und der Kürbis weich sind.

Den Schmand unterheben.

Alles pürieren zusammen mit der Petersilie.

Den Mais vom Kolben trennen...

...und mit der Suppe servieren. Vielleicht noch ein paar Möhren reiben und zudem hinzugeben. Guten Appetit!