Basische Wochenkur - Frühling

Moin, Moin. Ich habe mich mit dieser Kur für eine Woche basisch ernährt, um meinen eigenen Säuren-Basenhaushalt zurückzusetzen, meinem Körper zu helfen Schadstoffe abzutransportieren und positive Energien neu aufzuladen.

 

Als Leitfaden nutzte ich den Ernährungsplan von https://www.zentrum-der-gesundheit.de/basischer-ernaehrungsplan.html

Allerdings habe ich alle Rezepte modifiziert oder ganz etwas anderes gemacht. So sind die Lebensmittel saisonal passend zum Frühling, man muss nichts besonderes im Reformhaus oder Bioladen kaufen und die Lebensmittel werden aufgebraucht! Ich habe alles einfach für jedermann gehalten.

 

Zusätzlich zum Essen hilft es die Kur mit basischen Tees zu unterstützen und generell viel zu trinken. Sportlich kann man ein paar Yogaeinheiten einbauen. Diese Einheiten helfen dem Körper durch das Aktivieren der Organe, Haut, Gelenke, Muskeln, also des ganzen Körpers Schlacken und Gifte abzutransportieren. Gerne kann man auch Basenbäder machen, wenn man eine Badewanne hat.

Die Kur lässt sich auch wunderbar im Gemeinschaftshaushalt einbauen. Mein Freund hat zu Smoothies, Suppen oder Salaten noch Joghurt, eine (Protein)-Stulle, Käse oder Eier gegessen, um seinen Sportler-Eiweishaushalt aufrecht zu erhalten.

 

Ich habe gemischte Erfahrungen mit der Kur gemacht. Darüber berichte im Blog.

 

Für die Durchführung ist es sehr hilfreich die Basentabelle anzuschauen: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/saure-und-basische-lebensmittel.html

Tag 1:

Pfirsich-Smoothie

Rucola Salat mit Bratkartoffeln

PaprikaSuppe


Tag 2:

KAROTTENBREI

Erdbeer-Rucola-Salat & Gemüsenudeln

Kartoffel Champignon Suppe


Tag 3:

BeerenMandelmus

Cesaer Salad

Chinakohl-Champignon-suppe


Tag 4:

BeerenBananemus

Bunter Salat

Brokkoli-Spinat-Suppe


tag 5:

Obstmus

Mais-Paprika-Salat

Kartoffel-Sellerie-Suppe


Tag 6:

Grüner Smoothie

Mango-Avocado-Chicoree Salat

Blumenkohl Suppe


Tag 7:

Pfirsich Smoothie

Erdbeer Spinat Salat

GEmüsesuppe


 

Nun ist die Kur zu Ende und wie geht es weiter? Ich ernähre mich weiterhin hauptsächlich basisch und es geht mir phantastisch. Morgens ein leckerer Shake und zum Mittag ein Salat oder eine basische Suppe. Am Abend darf es dann auch gerne ein herkömmliches Gericht sein. Dies ist schließlich keine Abnehmkur. Mit dieser Ernährung habe ich gelernt Essen, Gerichte und Geschmäcker viel intensiver und genüsslicher wahrzunehmen. Dies möchte ich gerne beibehalten. Essen hat sich für mich noch nie so gut im Körper angefühlt.